Auf der Suche nach dem Trauminstrument erleichtert der preiswerte Einstieg über die Brühler Bläser-AG (Brühler Blech, Brühler Holz, Brühler Schlagwerk) die ersten Schritte in die Welt der Bläsermusik. Vom Orchester der Bläser-AG über das Elementarblasorchester, dann dem Jugendblasorchester, bis hin zum sinfonischen Blasorchester, bietet die Bläserakademie Herausforderungen für jeden musikalischen Entwicklungsstand. Der Arbeitsschwerpunkt des Musikvereins ist die Orchesterarbeit, Kernkompetenz der Jugendmusikschule ist der Instrumentalunterricht.

Zusätzlich engagiert sich die Brühler Bläserakademie mit Fortbildungsangeboten (Dirgierkursen, Instrumentenworkshops, …), dem Symposium für moderne Bläsermusik und der Bläserphilharmonie Rhein-Neckar für die zeitgemäße Weiterentwicklung der Bläsermusik in der Region. Diese Angebote stehen, wie auch die Brühler Blasorchester, allen Interessierten offen! Der partnerschaftliche Dialog mit den anderen Orchestern und Vereinen der Region liegt der Bläserakademie besonders am Herzen.

Auftritte
Musiker*innen
+
Notensätze
+
Instrumente

Der Vorstand

Stephan Schulz

Vorsitzender

Kristina Wizenmann

2. Vorsitzende

Julia Geiß

Schriftführerin

Bertold Ruffler

Schatzmeister

Tobias Nessel

Musikalische Leitung

Svea Wiedemuth

Jugendleitung

Axel Richter
Sebastian Richter

Kassenprüfer

Alina Barlemann
Eva Keil

Benedikt Keil
Svea Wiedemuth

Julia Geiß

Bläserphilharmonie Rhein Neckar

Florian Triebskorn

Notenwart & Organisation

Bettina Kyra

Marketing & Organisation

Jonathan Wüst

Beisitzer

Jonas Kull

Beisitzer

Unser Musikverein ist der älteste Verein in Brühl.

Historie

Im Jahr der Pariser Weltausstellung 1889 im Brühler Gasthaus „Zum Pflug“ eine Musikkapelle mit neun Mitgliedern gegründet. Diese Gruppe bildete in der damaligen 160-Seelen-Gemeinde die Keimzelle des heutigen Musikvereins, der Bläserakademie.

Als diese neun Instrumentalisten vor 125Jahren zu einer Kapellezusammenfinden, besteht die Besetzung zunächst aus drei Klarinetten, zwei Trompeten, zwei Hörnern, einem Tenorhorn und einer Tuba. Die vor allem aus Arbeitern der Ziegelei gebildete Kapelle spielt in der Hufeisengemeinde und den umliegenden Orten vorwiegend zum Tanz auf.

Ständchen

1973

Musikalischer Gruss

1986

Ormesson Reise

1979

Hallenbad Ständchen

2007